• Aufenthalt
  • Medizin
  • Pflege
  • Karriere
  • Unternehmen

Klinik Solingen

Gemeinsam gegen Darmkrebs

Hinter jeder Statistik stehen menschliche Schicksale: Mit 120 Fällen pro Jahr ist Darmkrebs – neben Brust- und Prostatakrebs – eine der häufigsten Krebsdiagnosen im Städtischen Klinikum Solingen. Aus diesem Grund führen wir als größtes Krankenhaus der Stadt im Darmkrebsmonat März eine umfassende Aufklärungskampagne für die Menschen in Solingen durch. Unter dem Motto GEMEINSAM GEGEN DARMKREBS werden verschiedene Formate angeboten. Die Initiatoren sind die Kliniken für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin sowie Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Beide Fachabteilungen bilden das Darmkrebszentrum Solingen, das als einzige Einrichtung in der Stadt von der Deutschen Krebsgesellschaft als zertifiziertes Zentrum anerkannt ist.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht eine Telefon-Aktion. An acht Dienstagen und Donnerstagen im März halten Chef- und Oberärzte der beiden Kliniken „telefonische Sprechstunden“ ab und gehen auf individuelle Fragen der Anrufer ein. Die Aktion bietet jedem die Gelegenheit, sich über die Themen Vorsorge, Früherkennung, Möglichkeiten der endoskopischen und operativen Therapien sowie Nachbehandlung zu informieren.

Im Einzelnen stehen die Experten zu den folgenden Aspekten Rede und Antwort:

  • Darmkrebsvorsorge - wann muss ich daran denken?
  • Darmspiegelung – kein Grund zur Sorge!
  • Polypen, Adenome, Tumoren, Karzinome – was heißt das überhaupt?
  • Behandlung von Darmtumoren durch Endoskopie – wann man eine Operation vermeiden kann
  • Darmkrebsoperation ohne große Schnitte – wie geht das heute?
  • Rasche Genesung nach Operation – was kann der Patient zur eigenen Heilung beitragen?
  • Fast-track oder wie werde ich nach einer Operation rasch wieder fit?
  • Chemotherapie – wer braucht das und was bedeutet das im täglichen Leben?

Die Telefon-Aktion findet jeweils von 15:00 bis 16:00 Uhr statt.
Als Ansprechpartner stehen zur Verfügung: 

Dienstag, 3. März, Ruf 547-2666
Prof. Dr. med. Boris Pfaffenbach
Chefarzt / Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin
 
Donnerstag, 5. März, Ruf  547-2666
Dr. med. Lukas Schumacher
Oberarzt / Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin
 
Dienstag, 10. März, Ruf 547-2666
Stephanie Hammans
Oberärztin / Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin
 
Donnerstag, 12. März, Ruf  547-2666
Dr. med. Emmanuel Ngomo
Oberarzt / Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin
 
Dienstag, 17. März, Ruf 547-2401
Dr. med. Yasmin Hosseini-Milbradt
Oberärztin/ Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
 
Donnerstag, 19. März, Ruf  547-2401
Matthias Stute
Oberarzt / Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
 
Dienstag, 24. März, Ruf 547-2401
Dr. med. Kamyar Afsari
Oberarzt / Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
 
Donnerstag, 26. März, Ruf  547-2401
Prof. Dr. med. Wolfgang Schwenk
Chefarzt / Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
  
Ein weiteres Angebot ist das Forum Gesundheit in Kooperation mit dem Solingen Tageblatt. Die 50. Veranstaltung dieser Reihe befasst sich am 5. März mit dem Thema „Tumor im Darm – Was tun?“. Als Experten führen in das Thema ein: Dr. med. Karen Skusa, niedergelassene Fachärztin für Gastroenterologie, die Chefärzte Prof. Dr. med. Boris Pfaffenbach (Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin) und Prof. Dr. med. Wolfgang Schwenk (Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie) und Ina Lang – Fast-Track-Assistentin - also ein Coach, mit dem der Patient nach der Operation schnell wieder auf die Beine kommt.
 
Am Mittwoch, dem 18. März, geht es ab 16:00 Uhr im Besprechungsraum 3 des Städtischen Klinikums um das Thema „Darmkrebs - vorbeugen, früh erkennen, heilen“. An diesem Aktionsnachmittag wird es neben Fachvorträgen der Klinikärzte auch eine Info-Insel der ILCO Bergisches Land, Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs sowie deren Angehörige geben. Auch das Krebszentrum Solingen klärt an diesem Tag über seine Arbeit auf.
 
Mit über 60.000 Neuerkrankungen und 24.000 Todesfällen im Jahr ist Darmkrebs deutschlandweit einer der häufigsten Tumorerkrankungen. Die gute Nachricht ist: Man kann kaum einer anderen Krebsart so leicht vorbeugen. Durch Vorsorge und Früherkennung könnten nahezu alle Darmkrebsfälle verhindert oder geheilt werden.
 
DARMKREBSMONAT MÄRZ 2020
Zum 19. Mal steht der März in ganz Deutschland im Zeichen der Darmkrebsvorsorge. Ausgerufen von der Felix Burda Stiftung, der Stiftung LebensBlicke und dem Netzwerk gegen Darmkrebs e.V., engagieren sich in diesem Monat Kliniken, Gesundheits-organisationen, Unternehmen, Städte, Medien und Privatpersonen für die Darmkrebsvorsorge – GEMEINSAM GEGEN DARMKREBS.

 

KM / 28.02.2020

Gemeinsam gegen Darmkrebs: Städtisches Klinikum Solingen lädt im Darmkrebsmonat März zu verschiedenen Info-Angeboten ein.