Mitarbeiterin im Klinikum Solingen

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie

Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie

Das Leistungsspektrum der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie umfasst die Behandlung jeglicher Verletzungsfolgen wie beispielsweise das Schädel Hirn Trauma. sowie der Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates aller Altersgruppen. Als zertifiziertes Überregionales Traumazentrum der höchsten Versorgungsstufe garantiert die Klinik eine qualitativ hochwertige Versorgung aller Unfallfolgen inklusive der komplexen Becken- und Wirbelsäulenchirurgie. Von den Berufsgenossenschaften besteht die Ermächtigung zur Versorgung auch schwerverletzter Unfallopfer, im Bereich der Handchirurgie können auch die schwersten Arbeitsunfälle behandelt werden.

In unserem zertifizierten Wirbelsäulenspezialzentrum bilden wir zusammen mit der Klinik für Neurochirurgie fast das komplette Spektrum der modernen Wirbelsäulenchirurgie. Verschleißerscheinungen ebenso wie Versorgung aller Verletzungen, aber auch Infektionen und Tumoren der Wirbelsäule werden interdisziplinär mit den Kollegen der Neurochirurgie behandelt.

In unserem Bereich Sportorthopädie bieten wir ein umfassendes Spektrum gelenkerhaltender Eingriffe an Knie, Schulter, Hüfte, Sprunggelenk und Ellenbogen an. So können Gelenkerkrankungen ganzheitlich aus unfallchirurgischer, sportorthopädischer und endoprothetischer Sichtweise betrachtet werden.

In die Klinik integriert werden im Endoprothesenzentrum jährlich mehrere Hundert künstliche Gelenke an Hüfte, Knie du Schulter eingesetzt und auch Prothesenwechsel durchgeführt. Eine regelmäßige Kontrolle durch die Zertifizierung zum Endoprothesenzentrum garantiert hierbei einen hohen medizinischen Standard.

Mit der zunehmenden Alterung der Bevölkerung rückt die Behandlung von osteoporotischen Brüchen, die sogar spontan oder nach einem Bagatelltrauma entstehen können, in den Mittelpunkt auch unserer Klinik. Dabei ist neben der Frakturbehandlung die internistisch-geriatrische Mitbetreuung durch eine gemeinsam von Unfallchirurgie und Orthopädie mit der Geriatrie betrieben Station besonders intensiv.

Verletzungen und Erkrankungen an Knie- und Sprunggelenk sowie Schulter- und Handgelenk werden mit modernen Methoden minimalinvasiv arthroskopisch behandelt. In Abhängigkeit vom Eingriff erfolgt eine stationäre Behandlung, wobei viele dieser Eingriffe ebenso wie die fast gesamte Handchirurgie inzwischen über das angeschlossene Ambulante Operationszentrum des Klinikums durchgeführt werden können.