• Aufenthalt
  • Medizin
  • Karriere
  • Unternehmen

Klinik für Neurochirurgie

Jede Erkrankung ist eine eigene Geschichte

Dem Kopf kommt als Steuerungszentrale des Menschen eine besondere Bedeutung zu. Operationen am Gehirn sind seit mehreren tausend Jahren bekannt, aber mit der modernen Neurochirurgie nicht zu vergleichen. 

Zum Aufgabenspektrum der Klinik für Neurochirurgie gehört einerseits die Erkennung und operative Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Nervensystems – vordergründig Rückenmark und Gehirn. Jährlich werden mehr als 1.000 Operationen durchgeführt. Ein überwiegender Teil davon entfällt auf Eingriffe, die auf die degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule zurückgehen. 

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der operativen Behandlung von Hirntumoren. Das Thema Hirntumor ist in der Öffentlichkeit noch größtenteils tabuisiert – im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen sind Hirntumore eher selten. In Deutschland erkranken pro Jahr rund 6.000 Patienten an einem bösartigen Hirntumor. Eine Vielzahl der diagnostizierten Tumore, sogenannte Meningeome und Neurinome, sind gutartig. Hinzu kommen Metastasen von Tumoren aus anderen Körperregionen. Für die Medizin stellt die Therapie von bösartigen Hirntumoren trotz zahlreich erzielter Fortschritte noch immer eine Herausforderung dar. Gutartige wie bösartige Hirntumore werden meistens operativ behandelt. In der Klinik für Neurochirurgie werden pro Jahr rund 80 Patienten mit einem Hirntumor mikrochirurgisch behandelt. 

Eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland, insbesondere bei Männern unter 30 Jahren, stellt das Schädelhirntrauma nach Unfällen dar. Die stationäre Versorgung mit komplexer Diagnostik und Therapie ist ein weiterer Schwerpunkt der Klinik. Auch Blutungen, die in Folge eines Schlaganfalls auftreten, schädigen das Gehirn und werden durch eine Operation entfernt.

Die enge Vernetzung der Neurochirurgie mit der operativen Intensivstation und der Schlaganfalleinheit ermöglicht selbst in den kritischsten Situationen eine umfassende Patientenbetreuung. Durch Monitoring des Gehirns haben wir jederzeit Kenntnis über den Druck und die Sauerstoffversorgung eines Patienten. Dies ist insbesondere bei schweren Schädelhirntraumen mit Hirnödem sowie bei Schlaganfällen mit ausgedehnten Hirnblutungen überlebenswichtig. 

Zur operativen Versorgung der neurochirurgisch behandelbaren Erkrankungen stehen im Operationssaal modernste Therapieverfahren zur Verfügung. Neben dem Operationsmikroskop arbeiten unsere Ärztinnen und Ärzte mit Geräten der Neuronavigation, die eine schonende Entfernung von Hirntumoren ermöglichen.

Die Leistungskompetenz der Klinik wird durch Kooperationen mit externen Partnern aus dem In- und Ausland gestärkt. Im Rahmen von internationalen Bindungen forciert die Klinik den aktiven fachlichen Austausch mit den US-amerikanischen Kliniken in Cleveland und in Boston.